Effekt der versunkenen Kosten

Versunkene Kosten (Sunk Cost) sind Kosten, die mit hoher Wahrscheinlichkeit verloren sind. Sie können nicht mehr zurückgeholt werden. Zu den Kosten gehören nicht nur objektive Werte wie Geld, sondern auch subjektive Merkmale wie investierte Zeit, Aufwand oder Emotionen. Der Versunkene-Kosten-Effekt besagt, dass Menschen in ihre Entscheidungen die verlorenen Kosten einfließen lassen. Daher neigen Menschen manchmal dazu, ein Projekt gerade dann fortzuführen,, wenn es nicht gut läuft.

Der Fehler kann bei Tradern und Anlegern gleichermaßen auftreten. Positionen, die schon viel weiter, als ursprünglich gedacht, gefallen sind, werden weiter gehalten. Die Begründung ist immer ähnlich: 'Ich habe schon so viel investiert und so lange gewartet. Wenn ich jetzt aussteige, was alles umsonst.'

Die mögliche Entscheidung auf die ‚versunkenen Kosten‘ zu verzichten, kommt einem Verlust gleich, weshalb weiter an hoffnungslosen Engagements festgehalten wird. Versunkene Kosten müssen einem nicht unbedingt bewusst sein. Sie werden gerne ignoriert und beeinflussen unsere Entscheidungen unbewusst.